Zum Seiteninhalt springen Zur Fußzeile springen

Te:nor Magazin

Noch mehr Netzwerke gegen die Einsamkeit

Immer häufiger sind Menschen einsam, aber überall gibt es Initiativen, um es ihnen ein bisschen leichter zu machen. Nach dem Blick auf ausgewählte Projekte in Deutschland geht es im zweiten Teil nun um Netzwerke in anderen Ländern der Welt.

5 Min.
© www.lunghammer.at
Smart Health – Digitalisierung in der Medizin

Die Digitalisierung verändert nicht nur das gesellschaftliche Leben und unser Arbeiten. Auch in der Medizin ist sie längst angekommen und nimmt Einfluss auf die Forschung, den Klinikalltag und die Patientenversorgung.

5 Min.
„Ackern verändert den Konsum der Kinder“

Seit zehn Jahren zeigt der Verein Acker Kindern, woher unser Gemüse kommt, welche und wie viel Arbeit dahintersteckt. Gründer Christoph Schmitz erzählt im Interview, wie er auf die Idee kam, mit Schulklassen auf den Acker zu gehen und wie die Kinder darauf reagieren.

6 Min.
Der virtuelle Blindenhund

Cornel Amariei hat ein Unternehmen gegründet, das smarte Brillen für Blinde herstellt und den Trägern ein Stück Selbstständigkeit zurückgibt. Einkaufen gehen, wandern oder ein Besuch im Café soll damit für sie ohne weiteres möglich werden.

5 Min.
© Marc Krause
Feines Näschen für Luxus

Seit 130 Jahren steht die Parfümerie Brückner im Münchner Rathaus für außergewöhnliche Duftwässer. In dem Traditionsunternehmen zählten einst bayerische Monarchen zur Stammkundschaft. Heute sucht hier eine exklusive Kundschaft nach erlesenen Aromen – und mancher junge Mann nach dem todsicheren Ladykiller.

6 Min.
© Lars Nickel
Glasklarer Einblick in die Mitte der Gesellschaft

Lars Nickel ist Fensterputzer und Fotograf. So erhält er einen doppelten Eindruck davon, wie Menschen wohnen und wie sich ihr Wohnen verändert – oder eben nicht verändert. Für Character besuchte er einige seiner Motive nach knapp zehn Jahren neu und liefert neue Einblicke in Lebenswelten, auch während der Pandemie.

5 Min.
© Fred Olsen Reederei
Nachhaltiger Anstrich für Schiffe

Schiffe müssen ganz schön was aushalten: Unter der Wasserlinie setzen sich Muscheln und Algen fest. Oberhalb lässt das Salzwasser in Kombination mit der Luft die Oberfläche korrodieren. Herkömmliche Schutzlacke sind jedoch meist umweltschädlich. Zwei deutsche Unternehmen haben nachhaltigere Lösungen gefunden.

4 Min.
© Manfred Rebentisch
Hitzacker Dorf - Das Dorf der Zukunft

Im niedersächsischen Hitzacker setzt eine rund 100-köpfige Gruppe nicht nur auf ökologische, sondern auch auf soziale Nachhaltigkeit. Die Bewohner wollen anderen Siedlungen ein Vorbild für gemeinschaftliches Leben auf dem Land sein. Dafür mussten sie lernen, wie gutes Zusammenleben geht.

5 Min.
© bioIP II Hausbaum
Nachhaltige Baustoffe: Bauen mit Zukunft

Seit Menschen Häuser bauen, nutzen sie die unterschiedlichsten Materialien. In der jüngeren Vergangenheit waren das oftmals Stahl, Beton und Glas. Um aber CO2 zu reduzieren, besinnen sich Industrie und Bauherren immer öfter auf die große Vielfalt an Baustoffen, die mitunter direkt nebenan zu finden sind.

5 Min.
© Kinderkrebsstiftung-Frankfurt.de
„Wenn ich groß bin, möchte ich gesund sein“

Die Krebsforschung hat in den vergangenen 30 Jahren einige Meilensteine erreicht und die Heilungschancen besonders für Kinder und Jugendliche verbessert. Marcus Klüssendorf, Geschäftsführer der Frankfurter Kinderkrebsstiftung, erzählt im Interview, woran die Stiftung forscht und vor welchen Hürden sie steht.

4 Min.
Klimaschutz – wie gut ist Deutschland wirklich?

Das Umweltbundesamt hat die Emissionsbilanz für das Jahr 2023 vorgelegt. Das Ergebnis: In Deutschland sind die Emissionen im Rekordtempo gesunken – so schnell wie noch nie in den vergangenen 30 Jahren. Ist Deutschland nun Europas Muster-Klimaschützer?

4 Min.
Nach dem Solarpanel kommt die Solarfolie – Organische Photovoltaik

Solarfolien haben das Potenzial, die Energiebranche zu revolutionieren: Sie sind biegbar, leicht und lassen sich praktisch auf jeder Oberfläche anbringen. Darauf setzt das Dresdener Unternehmen Heliatek.

5 Min.
© José Manuel Infante, Unsplash
Eigentlich bin ich doch ganz anders oder: das Wirken pluralistischer Ignoranz

Bevor Menschen entscheiden, ob sie bereit sind, sich zu engagieren oder zu kooperieren, wollen sie erst einmal wissen: Wie verhalten sich denn die anderen? Forscher haben ermittelt, wie sich eine solche abwartende Haltung auf die Klimapolitik auswirkt.

5 Min.
© Releaf Paper
Papier aus Laub

Schon als Schüler stellte Valentyn Frechka infrage, dass man zur Herstellung von Papier unbedingt Holz braucht. Würde es nicht auch funktionieren, wenn man stattdessen herabgefallenes Laub verwendet? Heute kennt sein Unternehmen Releaf Paper die Antwort: Ja, es geht!

4 Min.
„Demokratie ist Arbeit“

Am 9. Juni 2024 ist Europawahl. In Deutschland dürfen erstmals auch 16- und 17-Jährige abstimmen. Poetry-Slammer Tobias Beitzel appelliert in seinen Texten und Auftritten an die Jüngeren: Geht wählen!

5 Min.